Sekretariat für Zukunftsforschung

Aufgaben und Profil

Übergeordnete Aufgabenstellungen des SFZ sind die Erforschung und Gestaltung einer Nachhaltigen Entwicklung, lebenswerter Zukünfte und die Befruchtung der Zukunftsforschung in Deutschland.

Ziele und Leistungen

Die Arbeit des SFZ konzentriert sich auf die Weiterentwicklung der Zukunftsforschung in Europa und die Erforschung und Gestaltung lebenswerter Zukünfte. Eine wichtige Zielorientierung für die Forschung bildet die Leitperspektive der nachhaltigen Entwicklung.

Forschung und Forschungsmethoden

Zukunftsforschung am SFZ ist die wissenschaftliche Befassung mit wahrscheinlichen, möglichen und wünschbaren Zukunftsentwicklungen (Zukünften) und Gestaltungsoptionen sowie deren Voraussetzungen in Vergangenheit und Gegenwart.

Gründung und Gründungsidee

Die Errichtung des SFZ Sekretariat für Zukunftsforschung im Jahr 1990 geht auf die Initiative des damaligen Ministers für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr, Dr. Christoph Zöpel und des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Johannes Rau zurück.

Organisation und Geschäftsführung

Das SFZ Sekretariat für Zukunftsforschung ist eine gemeinnützige GmbH. Die Organisationsform als GmbH ermöglicht bei strikter Ausrichtung auf das Gemeinwohl eine höchst flexible und leistungsfähige Steuerung und Organisation aller Aufgaben des SFZ.

Leitung

Wissenschaftlicher Direktor und Geschäftsführer des SFZ ist Prof. Dr. Rolf Kreibich. Er hat das SFZ 1990 im Auftrag der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen gegründet und leitet seit dieser Zeit das Institut.

Aktuelles

Veranstaltungen