Organisation und Geschäftsführung

Das SFZ Sekretariat für Zukunftsforschung ist eine gemeinnützige GmbH.

Die Organisationsform als GmbH ermöglicht bei strikter Ausrichtung auf das Gemeinwohl eine höchst flexible und leistungsfähige Steuerung und Organisation aller Aufgaben des SFZ.

Wissenschaftlicher Direktor und Geschäftsführer des SFZ ist Prof. Dr. Rolf Kreibich.

Rolf Kreibich hat eine Professur für Soziologie der Technik, Technikfolgenabschätzung und Zukunftsforschung. Er hat das SFZ 1990 im Auftrag der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen gegründet und leitet seit dieser Zeit das Institut. Er widmet sich seit den 1970er Jahren der wissenschaftlichen Zukunftsforschung, Technikfolgenforschung und Technologiebewertung.

1968 war Rolf Kreibich Mitgründer des ZBZ Zentrum Berlin für Zukunftsforschung. Von 1969 bis 1976 war er Präsident der Freien Universität Berlin. Von 1977 bis 1981 war er Direktor am IFZ Institut für Zukunftsforschung in Berlin. Von 1981 bis 2013 stand er als Wissenschaftlicher Direktor und Geschäftsführer dem IZT, Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung Berlin vor. Von 1989 bis 1999 war er Wissenschaftlicher Direktor der Internationalen Bauausstellung Emscher Park des Landes Nordrhein-Westfalen. Er ist Mitglied in zahlreichen wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Gremien, Kommissionen, Räten und Jurys, Mitglied des Weltzukunftsrats, und Vorsitzender des HVN Haus der Vereinten Nationen e.V. (siehe auch Mitgliedschaften).

Das SFZ verfügt über die umfangreichste europäische Bibliothek zur Zukunftsforschung und wissenschaftlich basierten Zukunftsgestaltung sowie über ein umfangreiches Archiv zur Entwicklung der Zukunftsforschung in Deutschland.

Seit seiner Gründung arbeitet das SFZ auf der Grundlage und den allgemeinen Regeln guter wissenschaftlicher Arbeit sowie moderner Kamaralistik. Die Erstellung und Begutachtung der Jahresabschlüsse erfolgt durch eine anerkannte Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft. Das SFZ konnte in allen Haushaltsjahren einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen.

Das SFZ erstellt jährlich einen Tätigkeitsbericht, der auf Anforderung elektronisch übermittelt werden kann.