Artikel: "Zukünfte für das neue Berlin"

News vom 29.12.2014

Obwohl die existenzbedrohenden ökologischen, sozialen und ökonomischen Probleme für jedermann offen zu Trage treten, sind die Entscheidungen der Regierungen und Parlamente, ebenso der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen, der Unternehmen, Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen noch vielfach von Ignoranz und Phantasielosigkeit hinsichtlich der Gestaltung nachhaltiger Entwicklungsperspektiven und konkreter Nachhaltigkeitsprojekte geprägt. Wenn die Regierungen und Parlamente in Bund und Ländern die Aufträge aus den „Perspektiven für Deutschland - Die nationale Nachhaltigkeitsstrategie“(1) und den Fortschrittsberichten(2) ernst nehmen würden, dann würden sicher auch alle anderen öffentlichen Institutionen und die Wirtschaft an der Umsetzung der gesteckten Ziele und Maßnahmen aktiv mitwirken.

16 / 16